VOR: Start for Leg 1

Gestern Mittag um 13.00 Uhr wurde die erste Etappe des Volvooceanrace in Alicante, Spanien gestartet. Bei harten Bedingungen konnte ein erster Eindruck der Fähigkeiten der Schiffe und Crews gewonnen werden.

Zum Start herrschten ca. 7 Windstärken und der Himmel war bedeckt. Allerdings betrugt die Temperatur noch über 20°C. Schon vom Start ab dominierten Puma und die Ericssons und gingen nach der ersten Tonne in Führung. Puma ging in die erste Nacht aus als führendes Schiff.

Inzwischen sind die ersten Yachten durch die Straße von Gibraltar hindurchgefahren und haben damit den Atlantik erreicht. Auffällig ist, daß hinter der Enge bei Gibraltar ein riesiges Windloch klaffen muß, die beiden führenden Yachten Ericsson 3 und 4 dümpeln mit nur noch 1 Knoten Fahrt vor sich hin.

Auch zwei Stunden später hat sich an dieser Situation nichts geändert. Die Straße von Girbaltar wird dadurch zur taktischen Herausforderung, da der herausgesegelte Vorsprung noch weiter schrumpfen wird.

Auf dem Video des Starts sind die Bedingungen vor Ort sehr gut nachzuvollziehen. Beeindruckend auch die Geschwindigkeiten, die die Schiffe an der Kreuz erreichten: Race Start

Über rc505
da gibt es nichts zu sagen - das Leben ist halb vorbei, oder kommt die gute Hälfte gerade erst?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: