Favoritensterben

Diese Vendee Globe wird wohl als die mit den meisten Ausfällen noch lange im Gedächtnis bleiben. Mit Marc Guillemot meldet ein weiterer Segler Probleme mit dem Kiel.

Als Ursache wird eine Kollision mit einem Sea Mammal (irgendein Meeressäuger) am 11. Dezember des letzten Jahres im Bereich der Kerguelen vermutet. Der Kiel hat sich gelockert und ist in der Kielbox nach unten gerutscht, konnte durch Guillemot aber voerst gesichert werden.

Für ihn besonders ärgerlich, da er in den letzten Tagen Samantha Davies überholen konnte und seinen bisher nur virtuellen 3. Platz in einen reellen umwandelte. Virtuell lag er auf dem dritten Platz, da ihm für die Zeit, die er in der Nähe des verletzten Yann Eliès blieb, als sich dieser südlich von Australien das Bein brach, 72 Stunden Bonus angerechnet wurden, während Davies 11 erhielt.

Safran has keel problem

Safran in besseren Tagen:

© Jean-Marie Liot / DPPI / Vendée Globe

Update: Marc Guillemot wird auf Safran weiter segeln. Die Entscheidung wird wohl gefallen sein, da es sowieso der aus Wettersicht günstigste Kurs ist, den er er jetzt steuern muß. Wenn es gut läuft, geht es raumschots heim nach Frankreich.

Safran carries on with no keel

Über rc505
da gibt es nichts zu sagen - das Leben ist halb vorbei, oder kommt die gute Hälfte gerade erst?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: