VOR: In-Port-Race und Neuerungen

Am Wochenende fanden in Boston die In-Port-Races statt, bei denen die Schiffe auf schwierige Bedingungen trafen. Der Wind drehte bis 40° und schwankte zwischen 5 und 12 Knoten, dazu kam im zweiten Rennen dicker Nebel. Am Ende gewann Telefonica Blue den ersten Platz in beiden Rennen und zeigte so seine Dominanz bei leichten Winden, Ericsson 4 wurde Zweiter verlor nur wenig auf Blue, Verlierer des Tages ist aber wohl PUMA, die durch einen Frühstart im zweiten Rennen alle Chancen vergaben.

PLAY OF THE DAY: TRIGGER HAPPY / FURIOUS ACTION IN BOSTON

Gleichzeitig wurden auch weitere Neuerungen für die nächste Ausgabe des VOR bekannt gegeben. Nachdem erste Neuerungen bereits in Rio vor einem Monat genannt und am Donnerstag Alicante als neue Basis benannt wurde, kamen jetzt Änderungen für die soganennten Stopover-Tage hinzu.

Die Action auf dem Wasser soll an den Tagen zwischen den Etappen mehr zusammengefaßt und dadurch die Pause an Land verkürzt werden. Hierzu sollen in Zukunft In-Port-Races und Start der nächsten Etappe auf ein Wochenende gelegt werden. Dadurch wird eine Woche eingespart und die Crews haben wenig Zeit zum feiern für die Sieger und auch weniger Zeit für die Vorbereitungen zum nächsten Start.

NEW STOPOVER FORMAT FOR 2011-12

Über rc505
da gibt es nichts zu sagen - das Leben ist halb vorbei, oder kommt die gute Hälfte gerade erst?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: