Americascup downunder

Der Americascup scheint in die nächste Runde zu gehen, da Alinghi die letzte Niederlage akzeptiert zu haben scheint und jetzt die Ostküste Australiens als neuen Austragungsort vorgeschlagen haben soll.

Unterdessen treiben aber auch die beim 33. Cup nicht Beteiligten ihre Anstrengungen zur Etablierung einer eigenen Veranstaltung voran. Als Stationen der Louis Vuitton World Series wurden bisher Nizza, Auckland und La Maddalena festgelegt.

Mit dem Besuch in Auckland kehrt die Veranstaltung auch zurück zu dem Ort, wo ich im Jahre 2000 einen Liveeindruck vom Americascup erhalten hatte.

Angriff auf die Kanne

VOR: Wechselspiele

Die 5. Etappe beim Volvooceanrace läuft inzwischen 2 1/2 Wochen und die Segler sind bis auf die südliche Hemisphäre vorgedrungen. Die letzten Tage waren von geringem Wind und häufigen Führungswechseln geprägt, die vor allem in der sogenannten Westgruppe mit Puma und den Ericssons stattfanden.

Damit dürfte jetzt allerdings Schluß sein, die Yachten haben die Ostküste Neuseelands fast erreicht und kommen damit in eine Region, in der die Winde wieder stärker wehen und vor allem bald wieder mehr aus West bis Südwest kommen, auch der Southern Ocean mit den Roaring Forties ist jetzt nicht mehr weit.