Hamburger Manöver

Hamburger Manöver

Gestoßen bin ich über den Begriff bei einer Diskussion der 505-Segler und da er mir neu war, hieß es zu suchen. Aber schon die ersten Suchergebnisse sind sehr gut brauchbar.

Beim Hamburger Manöver handelt es sich um ein Mann-über-Bord-Manöver (MOB). Der entscheidende Punkt ist, mit back stehender Fock zu wenden und so auf den zu rettenden zuzufahren. Vorteil ist, daß es schnell geht und man das Schiff nicht treiben lassen muß. In alten Leerbüchern wird oft ein Q-Wende-Manöver beschrieben, was deutlich komplizierter auszuführen wäre.

Eine schöne Erklärung findet sich hier: Sicherheit auf See – Sicherheitsmanöver. Zu anderen MOBs sagt wikipedia noch etwas: Mann-über-Bord-Manöver

Weltserie für AmericasCupper

America’s-Cup-Teams gründen neue Weltserie

Es wurde auch langsam Zeit, daß sich die geschlagenen und inzwischen abgeschlagenen Teams von den Streitereien zwischen Alinghi und BMW Oracle abwenden und ihr eigenes Ding machen.

Das neue Regattaformat soll "Louis Vuitton World Series" heißen und kehrt damit auch zu den Zeiten zurück, als Louis Vuitton noch Sponsor beim Americas Cup war. Jochen Schümann wird in einem neu gegründeten europäischen Team wieder am Start sein, während Alinghi nicht dabei ist, weil angeblich die Mittel nicht vorhanden sind.

Spratly Islands

Eine knappe Woche sind die Segler beim Volvooceanrace auf der 4. Etappe von Singapore nach Quingdao inzwischen unterwegs und haben jetzt die Inselgruppe der Spratly Islands in der südlichen Chinesischen See erreicht.

Die Spratly Islands haben nur eine Land-Flaeche von 5 Quadratkilometer die sich auf mehr als 100 Inseln und Riffe verteilt. Es gibt auf den Inseln keine Ureinwohner. Auf Grund ihrer Seeflaeche von 400.000 Quadratkilometern, ihrer strategischen Lage und der vermuteten Rohstoffe, ist die Inselgruppe jedoch unter den an die Südchinesische See angrenzenden Staaten umstritten und aufgeteilt.

Spratly Islands (wikipedia)


Quelle: wikipedia bzw. Central Intelligence Agency 1995.

andere interessante Links:

Lighthouses of the Spratly Islands

Bild der Insel Pagasa